Kindergarten: ChangeMe

Seitenbereiche

Der Kindergarten Irndorf stellt sich vor

„Kinder sind unsere Zukunft“

Dieser vielgehörte Satz mag für manche zwar reichlich abgedroschen klingen, nichts desto trotz gewinnt er in der heutigen Zeit immer stärker an Bedeutung. Die demografischen Bedingungen in unserer Gesellschaft, der rasante Wandel im Arbeits- und Berufsleben, bringt viele Familien in große Schwierigkeiten wie vereinbare ich dann Familie und Beruf. Mir als Bürgermeister der Gemeinde und Träger dieses Kindergartens ist es wichtig, dass wir uns dieser gesellschaftlichen Herausforderung ständig stellen und wir in Zusammenarbeit mit unseren Erzieherinnen ein Betreuungsangebot anbieten, das den Anforderungen und Bedürfnissen der Familien angepasst ist. Dies natürlich auch unter dem Aspekt des Hochgeschwindigkeitszuges Kinderbetreuung mit dem Rechtsanspruch auf ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot seit dem 01. August in unserem Land.

So waren die Kindergartenleitung und der Träger damit beschäftigt, eine neue Konzeption für die Betreuung von unter drei Jährigen zum neuen Kindergartenjahr aufzustellen. Mit einer durchgeführten Bedarfsanalyse bei den betroffenen Familien mit Kindern unter drei Jahren, hat man sich für die kommenden Jahre eine Planungssicherheit verschafft. Es war nun möglich, eine Angebotsform zu finden, um den individuellen Bedürfnissen der Familien entgegen zu kommen. Mit der jetzigen Betriebsform wollen wir den Eltern viele Freiheiten lassen. Eine 100 % Zufriedenheit werden wir nie erreichen, aber wir sind nahe dran. Mit der Erhöhung der Betreuungszeit von 31 Std. auf 36 Std. in der Woche sind die Eltern noch flexibler in der Gestaltung der Bring- und Abholzeiten. Eine gute Kleinkindbetreuung kann eine wertvolle Hilfe bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sein. Für uns war es wichtig, dass wir attraktive Rahmenbedingungen für junge Familien schaffen, nur so werden sich junge Familien für unsere Gemeinde entscheiden. Das Betreuungsangebot am Kindergarten „Gute Betha“ ist im Moment inhaltlich perfekt aufgestellt und wir sind für die Erziehungsarbeit hervorragend gerüstet. Das heißt aber auch, wir unterliegen ständig einem Prozess der Weiterentwicklung und Aktualisierung. An dem werden wir zusammen mit den Erzieherinnen und der Kindergartenleitung auch in Zukunft festhalten. Soziale Kompetenz, Erfahrungen und Lernprozesse sind in den ersten Lebensjahren maßgeblich und wichtig für die Entwicklung unserer Kinder. Hier sind unsere Erzieherinnen im Zusammenwirken mit den Eltern in Zukunft noch mehr gefordert. Ein besonderer Dank gilt hierbei unseren hoch motivierten, kompetenten und in der Umsetzung konsequenten Erzieherinnen im Kindergarten „Gute Betha“.

Jürgen Frank
Bürgermeister

 

Wir über uns:

Unser Kindergarten ist eine zweigruppige Einrichtung mit insgesamt 37 Plätzen, für Kinder im Alter zwischen 2 Jahren bis 6 Jahren.
 
Die Öffnungszeiten sind:

  • Montag bis Freitag
    07:15 Uhr bis 13:30 Uhr
  • Montag bis Donnerstag   
    13:30 Uhr bis 16:00 Uhr 

Für berufstätige Eltern bieten wir auch in der Zeit von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr eine Betreuung Ihrer Kinder durch Tagesmütter an, so dass Ihr Kind auch ganztags betreut werden kann.

Träger des Kindergartens ist die Gemeinde Irndorf. Unser Kindergarten setzt die pädagogische Arbeit, die im Orientierungsplan Baden-Württemberg festgehalten ist um.
Die qualifizierten pädagogischen Mitarbeiterinnen, teils in Vollzeit oder Teilzeit beschäftigt, freuen sich darauf, ihre Kinder in dieser Lebensphase kompetent zu begleiten. Sind sie neugierig geworden und wollen noch mehr über unsere Arbeit erfahren - so können Sie bei uns im Kindergarten in die hauseigene Konzeption hineinschauen!

Hier geht es um die Zukunft ihrer Kinder:
Das Kind steht im Mittelpunkt unserer Arbeit. Durch gezielte Kinderbeobachtungen nehmen wir die Interessen, Talente und Bedürfnisse der Kinder wahr und gehen individuell darauf ein. Um für die Eltern die Entwicklung ihres Kindes sichtbar zu machen legen wir für jedes Kind ein Entwicklungsbuch an. Hier sind die Entwicklungsschritte ihres Kindes im Laufe der gesamten Kindergartenzeit festgehalten. Dies sind z.B. besondere Werke ihres Kindes, tolle Sprüche und Aussagen,  Gelerntes, Tagesberichte der Erzieherinnen über ihre Kinder und natürlich  Fotos. In unserem Kindergarten erleben die Kinder Freude und Geborgenheit. Die Kinder können ihre eigene Persönlichkeit und Selbständigkeit entfalten. Wir wollen den Kindern Werte vermitteln die Orientierung im Alltag bieten. Wir bieten Kindern vielfältige Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten.

An so viele Möglichkeiten hätten sie im Traum nicht gedacht - unsere pädagogischen Angebote:
Unsere tägliche Arbeit  unterliegt dem Orientierungsplan Baden-Württemberg, der folgende Förderungsgebiete beinhaltet: Wissensvermittlung und logisches Denken, Natur- Umwelt- und Sachbegegnungen, Rhythmik und Bewegungserziehung, Gestaltung und Kreativität, häusliche Erziehung, Ethik und Religion. So werden diese bei uns im Kindergarten umgesetzt.

  • Offener Kindergarten mit folgenden Erlebnisräumen: Ruhe- und Tischspielzimmer, Rollenspielzimmer mit Kuschelbereich, Bau- und Konstruktionszimmer, Mal- und Kreativzimmer, Kinder-Café, Intensivraum.
  • Turnen und Bewegungserziehung in der Eichfelsenhalle
  • Sprache das Tor zur Welt - Sprachförderung in Kleingruppen nach dem Bundesprogramm Kolibri
  • Selbstbestimmtes Arbeiten in Projekten
  • Themenbezogene Angebote zum aktuellen pädagogischen Bildungsplans in Kleingruppen
  • Intensivförderung der Vorschüler nach einem speziellen Förderprogramm
  • Zahlenland und Entenland – Mathematisches Förderprogramm nach Professor Preiß
  • Kinderkonferenz - Kinder lernen und üben demokratisches Verhalten
  • Natur- und Umwelterfahrungen  z. B. durch Pflege unseres eigenen Hochbeetes und unseres Apfelbaumes im Garten und Waldwochen im Mischwald. 
  • Gruppenangebote zur aktuellen Planungseinheit des Kindergartens
  • Exkursionen und Besichtigungen je nach Themen aus der päd. Planung

Auch die Eltern sind bei uns gefragt!

Durch vielfältige Angebote und Projekte haben wir auch mit den Eltern eine Elternpartnerschaft gegründet. Die Eltern sind bei uns willkommen und mit ihren  Fähigkeiten und Ressourcen als Erziehungsexperten akzeptiert. Wie bieten den Eltern folgende Kommunikationsmöglichkeiten:

  • Regelmäßige Entwicklungsgespräch über ihr Kind
  • Feste und Feiern mit Eltern
  • Elternprojekte (z.B. Bau von Spielgeräten, Verschönerungsarbeiten im Kindergarten, Fastnachtskostümwerkstatt usw.)
  • Elternworkshops ( Eltern stellen Kindern ein von Sachgebiet vor)

Der Kindergarten, ein Rädchen im großen Uhrwerk der Gemeinde!
Der Kindergarten bringt sich in das Leben der Gemeinde ein, sei es durch den regelmäßigen Austausch mit dem Träger, sowie der Besuch bei den Senioren,  Kooperation mit der Grundschule, Gottesdienste in der Kirchengemeinde, Mitwirken bei Gemeinde- bzw. Kirchengemeindefesten. Wir bieten der Gemeinde einen Kindergarten mit Profil und fachlicher Qualität. Das Angebot orientiert sich am Bedarf vor Ort.


Unsere Räumlichkeiten:

Lernen im Kindergarten durch Projektarbeiten

Schauen, staunen und noch viel mehr

base.link.topnach oben
Wanderwege
Sehenswertes